Yoga während der Schwangerschaft

„Yoga ist die Reise des Selbst, durch sich selbst, zu sich selbst“

Yoga während der Schwangerschaft kann eine wunderbare Möglichkeit sein, in dieser Zeit der Veränderung aktiv und mit deinem Körper verbunden zu bleiben. Es kann dir nicht nur helfen, Kraft und Flexibilität zu erhalten, sondern auch häufige Schwangerschaftsbeschwerden wie Rückenschmerzen und Müdigkeit zu lindern.

Es ist der perfekte Begleiter während deiner Schwangerschaft, um dich körperlich, geistig und emotional auf diese Phase einzulassen. Es lässt dich in dich hineinspüren und erkennen, was dir gerade guttut und wie du dein Wohlbefinden steigern kannst.

Warum Schwangerschaftsyoga?

Einer der wichtigsten Vorteile von Yoga während der Schwangerschaft ist, dass es dir hilft, sich mit deinem Atem zu verbinden und ein besseres Bewusstsein für deinen Körper zu entwickeln. Dies kann besonders während der Wehen wichtig sein, da es sehr hilfreich sein kann, sich auf seinen Atem zu konzentrieren.Bewusste Atemübungen sorgen für Entspannung und helfen mit Stress und Emotionen umzugehen.

Genauso hilft es dir dich fit und beweglich zu halten. Sanfte Yogapositionen eignen sich dafür optimal und helfen dir Rückenschmerzen und Wasseransammlungen zu lindern, Müdigkeit entgegenzuwirken und deinen Schlaf zu verbessern.

„Man kann den Wert von Yoga nicht beschreiben, man muss ihn erfahren“

Welche Yogaübungen?

Bei den folgenden wohltuenden Beispielübungen nimmst du mal ganz bewusst eine Auszeit vom Alltag, ganz allein für dich und dein Baby.

Schneidersitz & Meditationshaltung

Diese Übung eignet sich super als Einstieg, denn du kannst hier zur Ruhe kommen und ganz im Hier und Jetzt ankommen. Diese Übung schenkt dir Ruhe und Gelassenheit. Du merkst wie du alle Anspannungen loslassen kannst und dich ganz auf dich und dein Baby konzentrieren kannst.

Katze & Kuh

Diese Übung hilft dir deine Haltung zu verbessern, deinen Brustkorb zu weiten, den Nacken- und Schulterbereich und den Oberkörper beweglich zu halten. Schmerzen im unteren Rücken können dadurch gelindert werden.

Vierfüßlerstand mit Streckung

Während der Schwangerschaft hat dein Rücken aufgrund deines wachsenden Bauches einiges an zusätzlichem Gewicht zu tragen. Durch diese Übung wird deine Rückenmuskulatur gestärkt, wodurch deine Wirbelsäule sanft entlastet wird.

Kinderstellung

Bei dieser Übung wird die Rückenmuskulatur und die Nacken- und Halsmuskulatur gedehnt und hilft somit Stress und Verspannungen im Rücken zu lösen. Besonders bei dieser Übung kannst du die tiefe Entspannung und Verbindung zu deinem Baby spüren.

Dreieckshaltung

Diese Übung hilft deine Standhaftigkeit zu verbessern und deine Hüften zu öffnen. Durch die Drehung und gleichzeitige Dehnung der Muskeln soll deinem kleinen Bauchbewohner durch das Dreieck Raum gegeben werden.

Gegrätschte Seitbeuge

Diese Übung wirkt bei Verspannungen im gesamten Wirbelsäulenbereich, da die Rückenmuskulatur gedehnt wird. Gleichzeitig werden auch deine Beine und seitlichen Bauchmuskeln gedehnt.

Schmetterling

Diese Übung bereitet dich auf die Geburt vor, indem sie die Beckenbodenmuskulatur entspannt und die Hüftgelenke flexibler werden lässt. Die Innenseiten deiner Oberschenkel werden gedehnt, die Durchblutung zum Becken gefördert und dein unterer Rücken wird entlastet.

Falls bei dir die Gefahr für eine Frühgeburt besteht oder der Muttermund vorzeitig geöffnet ist, ist diese Übung nicht geeignet.

Es ist sehr ratsam, unter der Anleitung eines qualifizierten Yogalehrers für Schwangere oder deiner Hebamme zu üben, welche dir helfen können, sicher zu bleiben und die Posen nach Bedarf zu verändern.

Was solltest du beachten?

Beim Schwangerschaftsyoga sollte dein Bauch immer weich und entspannt bleiben und dein Atem ruhig fließen können. Übungen, die den Bauch einquetschen, verdrehen oder Druck auf den Bauch ausüben sollten vermieden werden. Genauso tuen Sprünge deinem Bauchbewohner nicht gut. Höre auch immer auf dein eigenes Bauchgefühl. Es soll auf keinen Fall zu einer Überanstrengung oder zu einem Gefühl von Kampf und Durchhalten-müssen entstehen. Mache nur die Übungen, die dir und deinem Baby guttun. Je weiter die Schwangerschaft fortschreitet, desto mehr musst du möglicherweise bestimmte Übungen abwandeln oder ganz auf andere verzichten.

Yoga in der Schwangerschaft kann körperlich als auch geistig sehr nützlich sein. Lerne, wie du dich jederzeit, einfach und wirksam entspannst und erkenne mit Leichtigkeit deine eigenen Bedürfnisse und die deines Babys. Vertraue deinem Körper, lass los, entspanne dich und sei einfach nur du selbst!

Zurück

Newsletter

Abonniere unseren Newsletter und erhalte einen 10% Gutschein.

Durch die Anmeldung zu unserem Newsletter erhältst du regelmäßig Informationen über Angebote, Aktionen und Neuigkeiten. Bleibe immer auf dem Laufenden!

Du erhältst einen 10% Gutschein für die erstmalige Anmeldung unseres Newsletters, der Gutschein ist 14 Tage gültig.

Essenziell

Essenzielle Cookies sind für den Betrieb der Webseite unbedingt erforderlich und können daher nicht deaktiviert werden.

Cookie-Informationen

Statistiken

Statistik-Cookies erlauben das Erfassen anonymer Informationen darüber, wie du unsere Webseite nutzt. Du hilfst uns dabei, dein Nutzererlebnis und unsere Inhalte zu verbessern.

Cookie-Informationen