Babymassage – Tipps für das Bonding von Hebamme Julia & Jasmin

 

Ihr möchtet euer Baby massieren? Das ist eine schöne Idee – denn durch eine Babymassage könnt ihr eurem Kind auf entspannte Art näherkommen.

Beim direkten Hautkontakt schüttet ihr beide das Kuschelhormon Oxytocin aus, welches eine wichtige Rolle beim Bonding spielt. So verbessert ihr im Handumdrehen eure Beziehung zueinander.

Wichtig ist, dass das Timing stimmt. Sucht euch für die Massage einen guten Moment aus, in dem ihr etwas Zeit und Ruhe habt. Falls ihr die Massage kurz vor einem Termin einplant, dann könntet ihr sonst schnell unruhig werden. Diese Unruhe strahlt sich auch auf das Baby aus.

Probiert ruhig verschiedene Uhrzeiten aus, um für euch den passenden Moment zu finden. Für einige ist vormittags ein guter Zeitpunkt – für andere vor dem Schlafengehen.


Für viele Eltern kann die Babymassage sogar zum Ritual werden. Fangt erst einmal mit wenigen Minuten an:
Auf diesen könnt ihr dann aufbauen. Achtet dabei gut auf die Stimmung eures Babys. Wenn es noch recht klein ist – so um die 8 Wochen – dann solltet ihr es nicht überreizen.

Bevor ihr startet, solltet ihr außerdem ein paar Dinge beachten. Hier sind unsere wichtigsten Tipps:

  • Sucht euch einen ruhigen Moment aus. Ideal ist es, wenn ihr mit eurem Baby allein sein könnt.
  • Euer Baby solle zufrieden sein. Achtet also darauf, ob es müde oder hungrig ist und schaut nach, ob die Windel gewechselt werden muss.
  • Sagt eurem Baby, was ihr macht. Es mag zwar noch nicht alles verstehen, aber eure Stimme hat eine beruhigende Wirkung.
  • Sorgt für warme Hände. Dann ist es für euer Baby gemütlicher und es kann sich leichter entspannen.
  • Haltet Augenkontakt so gut es geht. Dies unterstützt das Bonding zwischen euch.

 


Die Babymassage hat viele Vorteile und kann auch später noch genutzt werden, wenn die Kleinen älter werden. Sie ist damit auch für größere Kinder geeignet.

Die Massage fördert die Durchblutung, regt den Stoffwechsel an und kann sich positiv auf die Verdauung auswirken. Außerdem ist sie gut für die Wahrnehmung, wirkt entspannend und stärkt eure Beziehung zueinander.

 

Als Öl für die Massage können wir euch das Baby Body Oil empfehlen. Dieses ist speziell für die sensible Haut von Babys entwickelt.
Aufgrund der sanften Formulierung aus den besten natürlichen Inhaltsstoffen, kannst du das Öl bereits von Beginn an zur Babymassage deines Säuglings benutzen.

Die innige und sanfte Berührung bei der Babymassage ist ein schönes Ritual, mit der du deinem Baby viel Nähe schenken kannst, während das Baby Body Oil die Babyhaut reichhaltig pflegt und die natürliche Hautfunktion unterstützt.

Abschließend möchten wir euch gerne 2 Griffe zeigen, mit denen ihr starten könnt und die ihr immer anwenden könnt:


Wir wünschen Euch viel Spaß bei der nächsten Babymassage mit eurem kleinen Schatz!

Eure Julia & Jasmin

Ihr findet uns auch auf Instagram @momallie_official

Zurück

Newsletter

Abonniere unseren Newsletter und erhalte einen 10% Gutschein.

Durch die Anmeldung zu unserem Newsletter erhältst du regelmäßig Informationen über Angebote, Aktionen und Neuigkeiten. Bleibe immer auf dem Laufenden!

Du erhältst einen 10% Gutschein für die erstmalige Anmeldung unseres Newsletters, der Gutschein ist 14 Tage gültig.

Essenziell

Essenzielle Cookies sind für den Betrieb der Webseite unbedingt erforderlich und können daher nicht deaktiviert werden.

Cookie-Informationen

Statistiken

Statistik-Cookies erlauben das Erfassen anonymer Informationen darüber, wie du unsere Webseite nutzt. Du hilfst uns dabei, dein Nutzererlebnis und unsere Inhalte zu verbessern.

Cookie-Informationen